Start Hund Gesundheit Tut Hunden Gutes! Österreichische Tierfuttermarke „The Goodstuff“ am Erfolgsweg

Tut Hunden Gutes! Österreichische Tierfuttermarke „The Goodstuff“ am Erfolgsweg

Ganz nach dem THE GOODSTUFF-Motto „Weniger ist mehr“, haben die
Rezepturen von Trockenfutter, Nassfutter und Leckerlis der
österreichischen Marke nur Gutes für Hunde zu bieten: THE GOODSTUFF
setzt nämlich auf besonders hochwertige und getreidefreie Rezepturen,
regionale und frische Zutaten und eine besonders schonende
Verarbeitung. Fleisch, Amaranth, Obst, Gemüse und wertvolle Kräuter
werden dank der revolutionären FRESH MIX Methode niemals zu hoher
Reibung, Hitze oder zu hohem Druck ausgesetzt. So bleiben Nährstoffe
bestmöglich erhalten.

(C) Marina Reiter

Wenn die Liebe zu Hunden zum Beruf wird – die Geschichte von The Goodstuff

Die THE GOODSTUFF-Gründer Christian Knauss und Thomas Schmidbauer sind
schon von Kindheit an „Hundemenschen“ und so seit vielen Jahren selbst
begeisterte Hundehalter. Naturgemäß waren die Ansprüche an das, was sie ihren
Lieblingen füttern wollten, enorm hoch. Einziges Problem: Was es damals – einige
Jahre vor der Gründung im Jahr 2017 – am Markt an Futter zu kaufen gab, wurde
den eigenen hohen Ansprüchen an gesunde Hundeernährung nicht gerecht.
Kurzerhand entschloss sich Knauss, seinen Techniker-Background zu nutzen, um
selbst nach Methoden für eine besonders schonende Produktionsmethode zu
forschen und mit einem Expert*innenteam Rezepturen zu komponieren, die Hunden
von Natur aus auf den Leib geschnitten waren. In Sachen Qualität wollten die
Gründer einfach keine Kompromisse mehr eingehen.

THE GOODSTUFF (c) Klaus_Krumboeck

Christian Knauss, Mitgründer und seit 4 Jahren CEO von THE GOODSTUFF, erinnert
sich: „Zusammen mit einem Team von Expert*innen bestehend aus Biolog*innen,
Tierärzt*innen, Züchter*innen und Trainer*innen entwickelten wir neue,
revolutionäre, bewusst reduziert gehaltene Rezepturen und das sogenannte FRESHMIX-
Verfahren: unsere eigene, besonders schonende Produktionsmethode, bei der
natürliche Nährstoffe und Vitamine möglichst vieler frischer Zutaten bestmöglich
erhalten bleiben.“

Gründungs-Partner Thomas Schmidbauer zeichnet von Stunde Null an für den
Markenauftritt und die klare Vermittlung der Markenphilosophie von THE
GOODSTUFF verantwortlich: „Es war uns enorm wichtig, unserem Futter einen
Namen zu geben, der die Philosophie, das was wir täglich leben und machen, sofort
zum Ausdruck bringt! Ich denke das ist ganz gut geglückt. Wir legen neben der
hohen Rohstoff- und Verarbeitungs-Qualität besonderen Wert auf die Hochwertigkeit
unserer Verpackungen und unseres gesamten Marktauftritts – die Produktqualität
will unterstrichen werden, wo es nur geht. Wir haben uns bewusst für einen
englischen Namen entschieden, weil wir unsere Marke vom Start weg groß gedacht
haben. Es ist schon ein schönes Gefühl, zu sehen, dass wir uns im Lauf der Jahre von
nur einer Sorte in einer Größe beim Start zu einer Komplett-Range von über 30
Produkten und vielen tausenden glücklichen Kund*innen hochgearbeitet haben. Und
wir haben noch viel vor. Was uns heute noch ein wenig abgeht, ist etwas mehr
Bekanntheit – wir gelten für viele immer noch als „Geheimtipp“ bzw. Neuentdeckung
– das taugt uns aber auch!“

(c) Marina Reiter

Ganz im Sinne des „groß Denkens“ kam im Jahr 2019 der dritte Partner, Konrad
Frey, als Investor und nunmehr ebenso operativer Partner an Bord des
Unternehmens. Konrad Frey über die Idee, in ein Unternehmen für Hundenahrung einzusteigen: „Chris und Thomas haben mit THE GOODSTUFF eine Marke entwickelt, die zu 100% meinem eigenen Credo bezüglich Hundeernährung entspricht. Der Markt ist
natürlich umkämpft, aber hat man ein Produkt mit klarem Kunden-Nutzen anzubieten,
kann man erfolgreich sein. Wir sind gut aufgestellt: Menschen können THE
GOODSTUFF mit gutem Gewissen füttern und ihren Hunden Gutes tun – mehr
Kundennutzen geht fast nicht.“

THE GOODSTUFF ist mittlerweile nicht nur im Gründungsland Österreich, sondern
auch in Deutschland, der Schweiz und einigen anderen Europäischen
Auslandsmärkten am Wachsen.

Füttern mit gutem Gewissen – die Produkte

Hunde-Besitzer*innen wissen: Eine gute Mischung aus Trockenfutter, Nassfutter und
Leckerlis ist das Beste für ihre Vierbeiner. Bei THE GOODSTUFF sind dabei alle
Produkte optimal auf die Bedürfnisse von Hunden jeglicher Rassen und Größen
angepasst. Die Rezepturen überzeugen durch ihre Übersichtlichkeit: weniger
Zutaten, dafür besonders hochwertige!

Die Philosophie: Single Protein, hergestellt mit frischem Fleisch in
Lebensmittelqualität, regional verfügbaren Rohstoffen und immer ohne Verwendung
von Getreide. Im Grunde ist die Rezeptur so aufgebaut, dass alle Zutaten auch ganz
normal im Supermarkt erhältlich wären. Die einheitliche, klar verständliche und
reduzierte Rezeptur macht es Hundebesitzer*innen möglich, bedenkenlos zwischen
den verschiedenen Fleischsorten innerhalb einer Produktfamilie wechseln zu können.
So hat THE GOODSTUFF die Geschmacksrichtungen „Huhn“, „Lachs“ und „Rind“ als
Trockenfutter-Sorten im Angebot. Als Feuchtfuttersorten gibt es neben den
Klassikern „Rind & Zucchini“ und „Huhn & Zucchini“ auch die Fleischsorte „Pferd &
Zucchini“, die besonders erfolgreich bei ernährungssensiblen Hunden zum Einsatz
kommt. THE GOODSTUFF bietet auch eine ganze Range an natürlichen Snacks für
Zwischendurch an: die begehrten GOODIES gibt es in unterschiedlichsten
Fleischsorten und Formen – die aktuelle Range ist im Webshop zu finden.

Weniger Druck, mehr Frische – die Herstellung

Christian Knauss, auch verantwortlich für die Produktentwicklung bei THE
GOODSTUFF über die frischen Zutaten und regionalen Rohstoffe: „Für Hunde gilt,
was für Menschen gilt – du bist, was du isst! Deshalb ist ein besonders hoher Anteil
frischer Zutaten von essentieller Bedeutung für eine gesunde Hundeernährung.
Frische macht aber vor allem deshalb Sinn, weil die vielen Nährstoffe hochwertigster
Zutaten dank der schonenden Produktionsmethode bestmöglich erhalten bleiben
können. Frische Zutaten bieten uns außerdem die einzige Möglichkeit, die Qualität
der Rohstoffe laufend zu überprüfen und ihre Herkunft garantieren zu können. Mehle
oder sonstige fragwürdige Inhaltsstoffe haben bei uns garantiert keine Chance.“
Das Trockenfutter von THE GOODSTUFF wird bei der FRESH-MIX-Methode
schonend, mit wenig Druck im eigenen Fleischsaft gegart, wodurch auch der Stärke und
Zellaufschluss von Kohlenhydraten, Obst und Gemüse gewährleistet ist, um die
optimale Verwertung aller wichtigen Inhaltsstoffe für das Tier zu garantieren. Dank
dieser Methode bleiben natürliche Nährstoffe und Vitamine bestmöglich erhalten
und Hunde bekommen ein außergewöhnliches, besonders natürliches
Geschmackserlebnis sowie beste Verträglichkeit.

Ein Ort für alles – der Online-Shop und das Abo

Neben den hauseigenen Trocken-, Nassfutter- und Snack-Produkten gibt es im THE
GOODSTUFF-Online-Shop auch interessante Zusatzartikel zu finden – allerdings nur,
wenn diese die hohen Ansprüche der Marke an Qualität, Natürlichkeit und
Kund*innennutzen erfüllen können.
Ein Highlight des Online-Shops stellt das THE GOODSTUFF-Super-Flex-Abo dar, das
Kunden hilft, niemals den Futterneukauf zu übersehen. Das Abo lässt sich variabel
zusammenstellen und jederzeit beliebig ändern, pausieren oder kündigen. Im
Webshop selbst sammeln Kunden auch bei jedem Einkauf Treuepunkte, die bei
künftigen Einkäufen in einen Rabatt eingetauscht werden können.

Kontakt

The Goodstuff
Facebook
Instagram

Sag uns Deine Meinung...