Unzugeordnet

Kann Manchester City endlich die Champions League gewinnen?

Eine neue Champions League Saison steht vor der Tür und wie jedes Jahr stellt sich bereits jetzt die eine Frage: Wer wird den Titel holen? Wie in jedem Jahr liegen dabei für viele Fans die Hoffnungen auf einigen Underdogs, die sich in nationalen Wettbewerben einen Namen gemacht haben – so auch Manchester City. Der Verein hatte sich bereits 20/21 bis ins Finale der Champions League gespielt. Schafft das Team nun endlich den großen Sprung zum Sieg?

Wider Erwarten: Überraschungen im Finale

Die Champions League ist zweifellos eines der umsatzstärksten Fußball-Turniere und wird von Fans aus aller Welt verfolgt. Während es nicht unbedingt für Überraschungen in den finalen Runden bekannt ist, kommt es dennoch alle paar Jahre vor, dass entgegen allen Quoten einer der Underdogs den Titel holt – so beispielsweise der FC Porto, der 2004 überraschend das Finale gewann und für kurze Zeit in den europäischen Fußball-Himmel aufstieg.

Ob es Manchester City in das Finale dieser Champions League schaffen und dieses vielleicht sogar gewinnen kann, kann natürlich niemand gewiss voraussagen. Möchte man sich vorab Prognosen anschauen, lohnt sich aber unter anderem ein Blick auf Plattformen für online Fußball Wetten. Zu Beginn eines jeden Turniers oder jeder Liga werden hier bereits die heißesten Favoriten aufgelistet und feste Quoten ausgegeben, auf die Fans ab jetzt wetten können.

Glaubt man diesen, so stehen ManCity’s Chancen alles andere als schlecht – der britische Verein, der erst vor Kurzem mit einem spektakulären Sieg die Premier League gewann, steht auf den meisten Listen in den oberen Rängen. Doch was spricht abgesehen davon für oder gegen einen möglichen Sieg des Teams?

In der Liga top, im Turnier Flop?

Im Gegensatz zur Konkurrenz in der Champions League gehört der Verein Manchester City noch nicht sehr lange zu den umsatzstarken Fußballclubs, die in den Top-Turnieren und -Ligen mitspielen. Der rasante Aufstieg vom Drittligisten in die Premier League zu Beginn des Jahrtausends, der Kauf durch die Abu Dhabi United Group und schließlich die erstmalige Qualifikation für die Champions League für die Saison 2011/12 zeigen eine beispiellose Erfolgsgeschichte.

Während ManCity aktuell die Premier League anführt und diese bereits zum vierten Mal gewonnen hat, fehlt dem Team aber noch immer der Pokal der Champions League. Nachdem sie diesen im Finale 2020/21 hätten gewinnen können, entfernten sie sich in der letzten Saison wieder von diesem Traum. Es scheint, dass die Stärke von Guardiolas Elf vor allem in Liga-Spielen liegt, während das Knock-Out-Prinzip eines Turniers wie der Champions League ihnen noch immer Steine in den Weg legt.

Der ewige Kampf gegen die historischen Sieger der Champions League

Dies wirft die Frage auf, ob es nicht anderer Spieltaktiken bedarf, um Traditionsvereine wie Real Madrid, AC Mailand, Liverpool oder Bayern München vom Liga-Thron zu stoßen. Historisch gesehen haben diese Vereine die besten Chancen auf einen Sieg und haben die Liga auch am häufigsten gewonnen. Real Madrid beispielsweise erzielte in der letzten Saison bereits seinen vierzehnten Sieg – angeleitet durch Trainer Carlo Ancelotti, der ebenfalls dafür bekannt ist, seine Teams zu Champions League Siegern zu machen. Doch lässt auch ManCitys Trainer Guardiola bereits seit seinem Amtsantritt nichts unversucht, um seinem Team endlich zum Sieg zu verhelfen.

„The Flying Norwegian“ zur Rettung

Besonders große Schlagzeilen machte Manchester City zuletzt durch den Transfer des Fußballstars Erling Haaland, „The Flying Norwegian“, der zuletzt beim BvB gespielt hatte. Große Hoffnungen liegen auf dem 22-jährigen Stürmer, dessen Vater bereits in den 90er-Jahren für Manchester City gespielt hatte.

In der Verteidigung bereichert nun außerdem Sergio Gomez das Team, der nach seiner Zeit beim belgischen Verein Anderlecht nun für vier Jahre bei ManCity verpflichtet wurde. Es bleibt abzuwarten, ob das frische Blut im Team nun endlich die Ergänzung sein wird, die es für einen ersten Champions League Sieg von Englands Top-Verein braucht.